Die Politiker dürfen das Volk beleidigien, ansprucken und beschimpfen!

Volksverhetzung scheint etwas anderes zu sein?

Es folgen einige Beispiele, wie Patrioten und unbescholtene Bürger, welche ihr Recht auf Meinungsäußerung und auf Versammlungfreiheit gebrauchen, beleidigt, beschimpft und angespuckt werden. Eigentlich ist es ein Zeichen dafür, daß das System am Ende ist; es kann nicht mehr anders.

Neo-Nazi (1)

Neo-Nazi in Nadelstreifen (2)

Mischpoke (3)

Ratte (4)

Schande für Deutschland (5)

Putinversteher (6)

Chaot (7)

Dumpfbacke (8)

Nazi-Schwein (9)

Pack (10)

Einer der schon länger hier lebt (11)

Das Problem (12)

Köterrasse (13)

Erläuterungen der Beleidigungen:

(1) Am 11. August 2013 durfte Andrea Röpke, NAZI-Jägerin, im MRD „Hier ab vier“ sagen, daß man Neo-Nazis daran erkenne, indem sie Anglizismen zurückdeutschen.

Als Mitglied der Vereins Deutsche Sprache, ich halte dort auch Vorträge, sehe ich es natürlich als eine Pflicht, Anglizismen zu vermeiden. Also bin ich ein Neo-Nazi.

Deswegen klage ich seit vier Jahren gegen den MDR.


(2) Als "Neonazis in Nadelstreifen" bezeichnete der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Nordrhein-Westfalens, Ressortchef Ralf Jäger (SPD), in der Süddeutschen Zeitung am 11.12.2014 die Pegida-Anhänger.

Da ich selbst an den Veranstaltungen der Pegida teilmehme, meint er damit also auch mich.


(3) In der Sendung Maybrit Illner am 11.12.2014 im zwangsfinanzierten ZDF bezeichnete der Chef der Grünen-Chef Cem Özdemir die Anhänger der "Pegida" als "komische Mischpoke", die "krudes Zeug" vertrete.

Letzteres ist eine Wortwahl, für die sich auch Josef Goebbels entschied, der nach dem Aufruf zum Boykott jüdischer Geschäfte begeistert in sein Tagebuch schrieb:

»Ich diktiere einen scharfen Aufsatz gegen die Greuelhetze der Juden. Schon seine Ankündigung lässt die ganze Mischpoke zusammenknicken.«


(4) Am 26.11.2014 im Neuen Deutschland bezeichnete der Innenminister von Sachsen, Markus Ulbig (CDU), die Pegida als Rattenfänger. Demzufolge sind die Teilnehmer Ratten.


(5) Am 14.12.2014 bezeichnet der Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) die Pegida-Demonstrationen als "Schande für Deutschland".


(6) Ein Putinversteher, jawohl ich verstehe Herrn Putin und würde mir wünschen, daß unsere überbezahlten Abgeordneten und Politiker ihn auch endlich verstehen.


(7) Am 12.12.2014 nannte der Bundespräsident Gauck die Teilnehmer von Pegida „Chaoten“.


(8) Am 25.12.2014 nannte der Bundesratspräsident und Ministerpräsident von Hessen, Volker Bouffier (CDU) im Focus-online die Pegida-Losungen Dumpfbackenparolen.


(9) Im Internet nannte Cem Özdemir die Pegida-Anhänger NAZI-Schweine. Es läuft nun ein Strafantrag gegen ihn.


(10) Vizekanzler Gabriel am 24.08.2015 in Heidenau: "Bei uns zuhause würde man sagen, das ist Pack, was sich hier rumgetrieben hat."


(11) Merkel am 20.11.2016 im Interview mit Anne Will in ARD


(12) Gauck sagt in einem Gespräch mit der ARD ab Minute 11:03:

»Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.«


Für weitere Beispiele bin ich dankbar.

Die Deutschen sind nicht beleidigungsfähig

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat eine Anzeige wegen Volksverhetzung und Beleidigung der Deutschen zurückgewiesen. Ein Türke soll die Deutschen laut NDR im Oktober 2016 auf seiner Facebook- Seite unter anderem als „Köterrasse“ beschimpft haben.

Staatsanwalt: Deutsche sind nicht beleidigungsfähig

Die Staatsanwaltschaft Hamburg erkennt in diesen und ähnlichen Äußerungen keine Volksverhetzung. Die angegriffene Gruppe müsse

„sich durch irgendein festes äußeres oder inneres Unterscheidungsmerkmal als äußerlich erkennbare Einheit“ herausheben, heißt es in der Begründung, die der Zeitung „Junge Freiheit“ vorliegt.

„Deutsche“ ließen sich nicht „als unterscheidbarer Teil der Gesamtheit der Bevölkerung“ abgrenzen. Selbst als Kollektiv seien die Deutschen „nicht beleidigungsfähig“, da es sich bei ihnen nicht „um einen verhältnismäßig kleinen, hinsichtlich der Individualität seiner Mitglieder fassbaren Kreis von Menschen handelt“, so die Argumentation.

Siehe auch hier: Anlage

Mamuntisunio, el photonius - Jalium calaniluitus